Auch Harlaching braucht eine Qualitätsoffensive für die Kinderbetreuung

Bayerns Kindertagesstätten sind chronisch unterbesetzt. Auch 2019/20 fehlen Plätze und kommen Gruppen wegen Erziehermangels gar nicht erst gebildet werden. Gerade in den großen Städten wie München und in kinderreichen Stadtteilen wie Harlaching oder Giesing sind ganztägige Betreuungsplätze Mangelware.

Die Erzieherinnen und Erzieher sind von der Vielzahl der Aufgaben überlastet. Es fehlt wichtige Zeit für die Betreuung der Kinder, die Gespräche mit den Eltern, Fortbildungen und Leitungsaufgaben. Kurz gesagt: Unsere Kindertagesstätten haben laut einer repräsentativen Befragung des Verbands Bildung und Erziehung ein eklatantes Qualitätsdefizit.

Die Söder-Regierung nimmt die finanziellen Unterstützungsmittel, die eigentlich für den Ausbau der Kindergartenplätze vorgesehen sind und finanziert damit “zweckentfremdet” die Beitragsfreiheit. Der Mangel an Plätzen nimmt so weiter zu.

Mein Kollege Johannes Becher, Sprecher für frühkindliche Bildung bei den Landtags-Grünen, und ich fordern deshalb, die gesamten zur Qualitätssteigerung vorgesehenen Bundesmittel auch zweckgebunden einzusetzen. Daher hat die Fraktion ein Antragspaket mit zehn Impulsen für eine Qualitätsinitiative an den Bayerischen Kitas entwickelt.

Mehr darüber erfahren Sie auf Johannes Bechers Website.

In Social Media teilen