Landtag untersucht die Situation in den Ankerzentren

In den bayerischern Ankerzentren in Bayern – trotz der Bemühungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen und trotz des großen Engagements der Flüchtlingshelfer*innen –  sehr unterschiedlich mit Flüchtlingen umgegangen. Meine Kontrollbesuche in den Ankerzentren zeigen schon jetzt, dass es sehr unterschiedliche Standards gibt:

    • So können in einigen Einrichtungen die Bewohner*innen die Zimmertüren abschließen, in anderen Einrichtungen ist dies nicht möglich.
    • Die Beschulung der Kinder und Jugendliche erfolgt mal innerhalb oder mal außerhalb der Einrichtungen.
    • Der Sozialdienst ist oftmals nur bis ca. 16 Uhr in den Einrichtungen und am Abend müssen die Sicherheitsbedienstete die Aufgaben des Sozialdienstes übernehmen.

Dies sind nur einige Beispiele für den unterschiedlichen Umgang in den Einrichtungen. Es Bedarf dringend Aufklärung, damit es einen transparenten und gleich guten Umgang in den Ankerzentren gibt. Mit der Zustimmung der SPD und FDP konnte ich für die Fraktion der Grünen im Verfassungsausschuss folgenden Antrag erfolgreich einreichen.

Hier geht zum Antrag “Anhörung im Bayerischen Landtag zu den Ankerzentren”

Share this Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere