Nicht nur Donauwörth sondern alle Ankerzentren sofort auflösen!

Anstelle in einem Ankerzentrum soll es in Schwaben künftig mehrere kleine Flüchtlingsheime geben. Das Ankerzentrum Donauwörth soll zum Jahresende schließen. Trotz des großen Engagements der HelferInnen und der Hilfsdienste wie den Maltesern in Donauwörth sind die äußeren Rahmenbedingungen für die Flüchtlinge belastend, denn in den Großeinrichtungen herrschen inhumane Zustände. Die Massenunterbringung hinter Stacheldraht ähnelt eher Gefängnissen. Schon lange fordere ich zusammen mit der Grünen Fraktion eine Rückkehr zur dezentralen Unterbringung und bin gerade auf Kontrolltour und besuche jedes Ankerzentrum – hier geht es zum Film und zur Dokumentation. Jetzt muss dieses Konzept auch auf andere Regierungsbezirke übertragen werden: Die Ankerzentren gehören aufgelöst! So lautet auch die grüne Pressemitteilung:

“Was in Schwaben gut ist, passt auch für den Rest Bayerns!“  
Gülseren Demirel fordert dezentrale Unterbringung von AsylbewerberInnen in ganz Bayern – „Schwaben muss die Blaupause sein“  

 

München (26. Juni 2019/hla). Die asylpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Gülseren Demirel, fordert eine „sofortige Kehrtwende in der Asyl-Unterbringungspolitik der Söder-Regierung. Die Entscheidung gegen eine zentrale ANKER-Einrichtung in Schwaben muss Blaupause für alle bayerischen Regierungsbezirke sein.“

Die Söder-Regierung hat an diesem Mittwoch verkündet, dass AsylbewerberInnen nach der Schließung der zentralen Unterbringungseinrichtung in Donauwörth künftig auf kleine Flüchtlingsheime im ganzen Bezirk verteilt werden sollen. „Diese Art der Unterbringung ist besser für die Geflüchteten und entlastet die Städte mit monströsen ANKER-Einrichtungen. Asylbewerber werden so eher wieder als Nachbarn wahrgenommen – das ist integrations- und akzeptanzfördernd“, so Gülseren Demirel.

Die Asylpolitikerin hat auf einer „ANKER-Zentren-Tour seit Beginn des Jahres alle zentralen Asylzentren in Bayern besucht und diese als Problemzentren erkannt. „Wir werden in Kürze einen Antrag auf Rückkehr zum bewährten dezentralen Unterbringungskonzept stellen“, so Gülseren Demirel. „Was in Schwaben gut ist, passt auch für den Rest Bayerns.“

Ankereinrichtung Donauwörth:

Share this Post