Bitte um Mithilfe: Flüchtlinge in Bayern vor Corona schützen!

Bitte tragen Sie wenn möglich zur Aufklärung der Situation in den Erstaufnahmeeinrichtungen und Unterkünften der Geflüchtete in Bayern bei. Die Berichte und Gerüchte mehren sich, dass in den Erstaufnahmeeinrichtungen, in den ANKER-Zentren und Unterkünften die Geflüchteten nicht genügend von staatlicher Seite informiert, die Schutzmaßnahmen nicht ausreichend umgesetzt und auch die Quarantäneschritte nicht sorgfältig durchgeführt werden.

Können Sie etwas zur Aufklärung beitragen? Haben Sie oder Personen, die Sie kennen, Informationen, ob die von der Staatsregierung angeordneten Maßnahmen auch vor Ort ankommen?

Bitte schreiben Sie mir unter

info@guelseren.de

Die Maßnahmen – Stand 24.3.2020-  finden Sie hier.

a) Die Allgemeinverfügung

b) Der Infobrief

Da es von staatlicher Seite nur begrenzt Übersezungen gibt legen wir Ihnen die folgende mehrsprachige Informationsplattform von Migranten für Migranten zusätzlich ans Herz. Hier der Link direkt zur Seite.

Anfragen und Ermahnungen im Hingergrund haben bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Die Berichte und Gerüchte mehren sich, dass in den Erstaufnahmeeinrichtungen, in den ANKER-Einrichtungen und Unterkünften die Geflüchteten nicht von staatlicher Seite informiert, Schutzmaßnahmen nicht ausreichend umgesetzt und auch Quarantänemaßnahmen nicht sorgfältig durchgeführt werden. Die Geflüchteten können durch die schwierigen Räumlichkeiten sich nicht ohne Hilfe schützen oder versorgen. Großraummensa (hier auf dem Bild ohne Betrieb außerhalb der Essenszeiten zu sehen), Zimmer ohne Küchen, gemeinschaftliche Badezimmer und Toiletten – es bedarf dringend statlicher Hilfe!

In Social Media teilen

Comments 2

  1. Endlich endlich jemand, der sich an oberster Stelle für die Rechte der Flüchtlinge einsetzt!
    Ich bin ihnen sehr dankbar dafür.
    …und denken wir manchmal an Moria…

    1. Leider werden die Schwächsten der Schwachen niemals eine Lobby bekommen, weil sie nicht das Geld haben, um die entsprechenden Parteien zu korrumpieren. Meschenrechte sind nicht nur für deutschw Bürger gemacht, sondern eher sogar noch durch Verfehlungen von Deutschland entstanden. Das Drama Flüchtlinge nicht nur auf Lesbos , sondern auf der ganzen Welt macht einfach nur noch fassungslos. Frau von der Leyen sagte bei ihren Amtsantritt als EU Präsidentin, dass sie dieses Problem zum Top Thema machen würde. Wenn das, was sie in Griechenland gezeigt hat, dafür ein Beispiel sein soll, dann Gute Nacht EU und auch Deutschland. Herr Habeck hatte angeregt, mindestens 5.000 Kinder aus Griechenland um die Weihnachtszeit zu uns zu holen, aber eine “christliche Partei” sprach sich für Hilfspakete aus. Die nun vereinbarten Zahlen sind ein Hohn und immer noch verzögert Bürokratie die Ausführung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.