Photo by Thomas Jensen on Unsplash

Flächendeckendes W-LAN in allen Unterkünften mit Geflüchteten anbieten!

Es gibt kaum W-Lan Zugang in den Unterkünften in Bayern! Dabei ist in Zeiten von Corona der Zugang fast lebensnotwendig für Geflüchtete. Dies hat in Bezug auf die ANKER-Einrichtungen auch die Regierungsfraktionen verstanden. In der Debatte um den Grünen Antrag zum Ausbau des W-LANs in allen Unterkünften haben CSU und Freie Wähler die W-LAN Versorgung für alle ANKER-Einrichtungen zugesagt. Ich nehme die Abgeordneten beim Wort und setzte mich dafür ein, dass dies auch umgesetzt wird. Dann muss es aber auch auf alle Unterkünfte ausgeweitet werden.

Alle bayerischen Unterkünfte flächendeckend mit W-LAN versorgen!

Zentral und unverzichtbar für die Geflüchteten und für die Helfer*innen gerade jetzt bei den Ausgangsbeschränkungen und dem Besuchsstopp in den Einrichtungen ist die flächendeckende Versorgung mit W-LAN in allen Einrichtungen für Geflüchtete.

Während die WLAN-Versorgung in den ANKER-Zentren jetzt zügig ausgebaut werden soll, haben über ein drittel der anderen Gemeinschaftsunterkünfte für Geflüchtete haben kein öffentliches WLAN. Z

Informationsfreiheit ist ein Grundrecht und muss nicht erst seit der Isolation durch die Corona Pandemie als ein staatlicher Auftrag auch in Bayern gelten und umgesetzt werden. Auch Geflüchtete brauchen gleichermaßen den ungehinderten Zugang zum Internet.

Meist ist eine Kommunikation via Internet mit den in der Heimat zurückgelassenen Ehepartnern, Kindern, Eltern die einzige Möglichkeit der Pflege familiärer Kontakte.

Unsere Antrag wurde heute am 2.7.2020 im Verfassungsausschuss abgelehnt.

Photo by Thomas Jensen on Unsplash

In Social Media teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.