Endlich Erleichterungen bei der Einbürgerung für Kosovar*innen

Die Staatsregierung hat auch auf unser grünes Drängen hin, endlich die Einbürgerungspraxis für Kosovar*innen erleichtert. Eine gute Nachricht für viele Büger*innen mit Wurzeln im Kosovo, die bisher von den  Schikanen der Staatsregierung abgeschreckt wurden.

Hier geht es zu der aktuellen Verordnung und den Erleichterungen. (bitte hier auf den Link drücken)

Wir halten aber weiterhin an unserer grünen Forderung fest, dass die bürokratischen Hürden wie in den meisten anderen Bundesländern in der Zukunft ganz abgebaut werden.

Bayern und Sachsen beharren trotz der staatlichen Anerkennung Kosovos durch die Bundesrepublik Deutschland darauf, dass KosovarInnen nicht nur ihre kosovarische, sondern auch die serbische Staatsbürgerschaft ablegen müssen. Zum Teil müssen KosovarInnen zuerst in die serbische Staatsangehörigkeit annehmen, um sich wieder auszubürgern.

Bereits seit Beginn meiner Amtszeit setze ich mich dafür ein, dass Kosovar*innen in Bayern wie in den anderen Bundesländern anerkannt werden und ihre Einbürgerung leichter erfolgt.

Hier meine parlamentarische Initiative dazu. (bitte hier auf den Link drücken)

Auf einer Pressekonferenz  habe ich dann das Thema im Landtag immer wieder weiter gespielt. Hier gibt es die Infos dazu.

Trotz ablehnder Haltung hat die Staatsregierung jetzt die Praxis erleichtert und mit dieser Verordnung sollten die Ausländerämter entsprechend reagieren können. Zusätzlich hat die Staatsregierung eine großzügige Prüfung versprochen und diverse Bürger*innen haben über diesen Weg ihren deutschen Pass erhalten. Sprechen Sie mich an, wenn auch Sie diese Unterstützung in Anspruch nehmen möchten unter info@guelseren.de

Eine gute Zusammenfassung der Thematik wurde im MiGAZIN veröffentlicht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.