Wir sind dem Kindeswohl auch in den ANKER-Einrichtungen verpflichtet!

Wir sind dem Kindeswohl überall verpflichtet – Nicht nur am heutigen Weltkindertag fordere ich: ANKER-Einrichtungen sind kein guter Ort für Kinder! Es kann nicht sein, dass Familien weiterhin über die vereinbarten sechs Monate hinaus dort festsitzen. Durch eine Anfrage bei der Staatsregierung möchte ich Klarheit erhalten.

Nach der Anhörung im Landtag zum Thema ANKER-Einrichtungen und durch die eindeutigen Empfehlungen der anwesenden Expert*innen im Jahr 2019 (Antrag) habe ich zusammen mit meinen grünen Kollegen gerade für die Kinder Verbesserungen bei der Unterbringungen und Betreuung erkämpft:

  • So ist wurde die Aufenthaltsdauer laut der Staatsregierung auf sechs Monate beschränkt. Auch wurde die Betreuung und Beschulung der Kinder nochmal in den Fokus genommen.
  • Das Gewaltschutzkonzept in den ANKER-Einrichtungen wurde nach unserer grünen Intervention eingeführt und auch eigene Punkte für die Bedürfnisse der Kinder fanden darin einen Platz.

Bis heute verbleiben zu viele Familien trotzdem mit ihren minderjährigen Kindern nach Berichten von Hilfsorganisationen weiterhin über sechs Monate in den Einrichtungen. Auch die Beschulung erfolgt in einigen Orten nur in sogenannten Lagerschulen.

Somit sind die Kinder von Teilhabe und Zukunftsperspektiven außerhalb der Einrichtungen ausgeschlossen.

Anhand einer Anfrage (Anhang) möchte ich mir von der Situation der Kinder in den ANKER-Einrichtungen ein Bild machen und fordere gleichzeitig die Staatsregierung auf, Kinder und ihre Bedürfnisse zu achten.

Wir sind dem Kindeswohl auch in den ANKER-Einrichtungen verpflichtet!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.