Social Media

YouTube

Finden Sie hier die aktuellen Berichte von meinem YouTube Channel.


Facebook

Finden Sie hier die aktuellen Post von meinem Facebook Account.


Der grüne Antrag für ein bayerisches Aufnahmeprogramm bekam heute im Plenum leider nicht die Stimmen der CSU/FW und damit nicht die erforderliche Mehrheit (Sie hatten es in der Hand, direkt zu helfen und haben es doch abgelehnt). Ich wiederum lasse nicht locker und werde, unterstützt von dem Willen der vielen tollen Helfer*innen und Initiativen, die Hilfe für die Geflüchteten auf den griechischen Inseln nicht von der Tagesordnung nehmen und ein Bündnis bilden, an dem die Regierung nicht vorbeikommen wird. Hier meine Rede im heutigen Plenum: ... Mehr lesenweniger lesen

2 Tage Alt  ·  

Hier meine Rede zur Eröffnung der Mahnwache des Münchner Flüchtlingsrats am Max-Monument bis morgen. Er begleitet die Zeit bis zur Abstimmung und es gibt eine weitere Kundgebung heute Abend um 19 Uhr! Der Grüne Antrag und die Forderung nach einem eigenen Aufnahmeprogramm für Bayern wird am Donnerstag im Plenum entschieden. Besuche gern auch die Aktionsseite hier:
guelseren.de/2020/06/29/gemeinsam-ein-bayerisches-aufnahmeprogramm-fuer-gefluechtete-erreichen-le...
... Mehr lesenweniger lesen

4 Tage Alt  ·  

„Ich verlange von der Staatsregierung, dass Bayern zu einem sozialen und solidarischen Europa beiträgt und direkt Geflüchtete aufnimmt“ - Meine Forderung auf der heutigen Kundgebung. Der Münchner Flüchtlingsrat hat als Teil des Bündnisses Seebrücke auf die lebensgefährliche Lage im Mittelmeer und in den griechischen Lagern auf dem Marienplatz hingewiesen. Sie unterstützen den Grünen Antrag für ein Aufnahmeprogramm und versammeln sich morgen ab 10 Uhr am Maxmonument zu einer Mahnwache anlässlich der Abstimmung im Landtag. Wir wollen ALLE, dass Bayern endlich auch einen Beitrag leisten kann und dafür ein Aufnahmeprogramm beantragt! ... Mehr lesenweniger lesen

4 Tage Alt  ·  

Bei dem heutigen Webinar mit Luise Amtsberg (MdB), Eva Lettenbauer (Landesvorsitzende) und Liza Pflaum (Seebrücke) konnte ich hoffentlich viele Grüne Kommunalpolitiker*innen und Interessierte überzeugen ihre Kommunen als sicheren Hafen zu erklären. Wir brauchen neben einem Landesaufnahmeprogramm auch viele Kommunen, die sich bereit erklären Geflüchtete aufzunehmen. Bereits jetzt schon ist die Zahl der sicheren Häfen beachtlich, aber wir brauchen noch mehr Unterstützung um die Blockadehaltung der Bundesregierung zu lösen. Vielen Dank an den Grünen Landesverband für die Organisation des Webinars. ... Mehr lesenweniger lesen

1 Woche Alt  ·  

In Gedenken an die Opfer des Brandanschlags von Sivas 1993

#sivas93
... Mehr lesenweniger lesen

1 Woche Alt  ·  

Ein wichtiger Schritt: Das Engagement der Initiativen u.a. von Nala e.V., Wüstenrose, Donna Mobile und Terre des Femmes wird auf einem Workshop des Staatsministeriums gewürdigt und ein Maßnahmenkatalog für Bayern erarbeitet– so die neusten Meldungen aus dem Gesundheitsausschuss des Landtags von heute.
Ich freue mich, dass mein Impuls zur stärkeren Bekämpfung der weiblichen Genitalverstümmelung in Bayern fraktionsübergreifend mitgetragen wird.

Die Fraktionen im Landtag nehmen den vom Bmfsfj.de ermittelten Anstieg, der von FGM betroffenen Frauen in Deutschland sehr ernst und der nächste Bericht erfolgt nach der Weihnachtspause.

Letzte Woche wurden 125.000 Unterschriften auf der Petition "Genitalverstümmelung in Deutschland bekämpfen" von Fadumo Korn als Vorsitzende von NALA an die Familienministerin Giffey übergeben, damit sich auch der Bund der Thematik annimmt.

Die Grüne Fraktion wird im Herbst auf einem Fachgespräch die Ergebnisse des Workshops auswerten.

www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/rund-68-000-frauen-und-maedchen-in-deutschland-betr...
... Mehr lesenweniger lesen

2 Wochen Alt  ·  

Genitialverstümmelung ächten - sei dabei!

Um 13:30 kommt heute der Bericht, wie in Bayern mehr gegen weibliche Genitalverstümmelung unternommen werden kann.

Im Gesundheitsausschuss wird gleich vorgestellt, welche Pläne und Vorschläge die Staatsregierung hat - ich hatte zusammen mit den Grünen u.a. mehr Fachberatungsstellen in Bayern gefordert.
guelseren.de/2020/02/17/mehr-engagement-gegen-weibliche-genitialverstuemmelung/

Hier geht es zum Live-Stream
www.youtube.com/watch?v=U3PdhoAeO9c
... Mehr lesenweniger lesen

2 Wochen Alt  ·  

Ein eigenes bayerisches Aufnahmeprogramm für die Geflüchteten auf Lesbos ist wichtig, um deren Leid wenigstens etwas zu mildern - dies war Konsens beim Webinar, dass gerade zu Ende ging.

Auch Eriks Marquardts Hinweis (er sitzt für die Grünen im Europäischen Parlament), dass die Bundesregierung die humanitäre Notlage dort mit ihren Ansatz Kinder aufzunehmen selber bestätigt und dass die Bundesländer jetzt mit eigenen Aufnahmeprogrammen nachziehen können müssen greife ich für Bayern gern auf.

Till Hofman, Vorstand vom Bellevue Monaco bestätigt: „Die Regierung in Bayern sagt es vielleicht nicht öffentlich, aber die Kapazitäten für die Aufnahme von mehr Geflüchteten sind da“.

Auch die Teilnehmer*innen machten deutlich, dass auch sie ihre Forderung nach einem Platz für Geflüchtete aus den griechischen Lagern in Bayern nicht aufgeben werden. Lieben Dank dafür!

Jetzt heißt es, dass wir unsere Forderung direkt an die CSU-FW Fraktion richten und sie nächste Woche im Landtag den Antrag doch annehmen.

Unterstützung dafür gibt es hier guelseren.de/2020/06/29/gemeinsam-ein-bayerisches-aufnahmeprogramm-fuer-gefluechtete-erreichen-le...
... Mehr lesenweniger lesen

2 Wochen Alt  ·  

#weltflüchtlingstag

www.gruene-bayern.de/bayern-braucht-mehr-sichere-haefen/
... Mehr lesenweniger lesen

3 Wochen Alt  ·  

Gemeinsam finden wir einen Weg! (Team Gülseren) ... Mehr lesenweniger lesen

3 Wochen Alt  ·  

Blacklivesmatters - Worten müssen Taten folgen: Wir brauchen in Bayern einen Landesaktionsplan gegen Rassismuss! ... Mehr lesenweniger lesen

3 Wochen Alt  ·  

Die Mitgliedschaft in der Nato darf nicht ein „Blankoscheck“ sein, um das Völkerrecht zu missachten und Menschrechte zu verletzten.

Heute Nacht hat die türkische Luftwaffe die Region Sinjar und das Flüchtlingscamp Makhmourr im Norden des Irak mit Kampfflugzeugen und Drohnen bombardiert. In beiden Regionen leben Flüchtlingsfamilien, die den Genozid durch den IS nur knapp überlebt hatten. Besonders das Gebiet Sinjar, welches als die Heimat der Jesiden gilt, hatte in den letzten Tagen neuen Zulauf von Familien, die es wieder gewagt hatten, sich in dieser Region niederzulassen.
... Mehr lesenweniger lesen

4 Wochen Alt  ·  

Wichtig! 👍🏽👍🏾👍🏿👍🏻Zeig Haltung für eine offene, solidarische und klimagerechte Gesellschaft: HEUTE, deutschlandweit, bei #unteilbar!

Um 14 Uhr startet der Livestream auf www.unteilbar.org – oder du kommst nach Passau zum Klostergarten und schließt dich dort dem Band der Solidarität an (natürlich mit Maske und Abstand, eh klar).

Bis dann! #sogehtsolidarisch
... Mehr lesenweniger lesen

4 Wochen Alt  ·  

#stattblumen wünsche ich mir, dass Frauen mit Migrationshintergrund in ihrer ganzen Vielfalt, in ihren Ressourcen und Potenzialen endlich wahrgenommen werden. Wir brauchen endlich mehr Chancengerechtigkeit in der Bildung, Ausbildung und auf dem Arbeitsmarkt. Lasst uns gemeinsam die gläserne Decke, die uns zurückhält, durchbrechen!

Was wünschst du dir #stattblumen?

Für mehr Gleichberechtigung unterzeichne auch du den Appell unter www.gleichberechtigung-statt-blumen.de/machmit

Mehr zu meinen Positionen erfährst du auch unter guelseren.de/2020/03/08/2015/

#Gleichberechtigung #diehälftedermachtdenFrauen #womensupportingwomen #empowerment #feminismus
... Mehr lesenweniger lesen

4 Wochen Alt  ·  

Heute ist der Internationale Tag gegen Kinderarbeit.
Für eine Welt ohne Kinderarbeit lohnt es sich zu kämpfen, damit jedes Kind auch als Kind leben kann.

Fast jedes zehnte Kind weltweit ist Kinderarbeiter. Das heißt dass sie unter Bedingungen leben müssen, die ihnen ihre elementaren Rechte und Chancen berauben. Gleichzeitig sind rund 71 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht vor Krieg, Gewalt, Elend, Klimawandel und Umweltzerstörung. Mehr als die hälfte von ihnen sind Kinder. Je länger minderjährige auf der Flucht sind, umso wahrscheinlicher ist, dass sie arbeiten müssen. Meist haben die Familien ihren gesamten Besitz verloren und müssen nach Wegen suchen, um zu überleben.

Als Beispiel sind viele syrische Flüchtlingskinder gezwungen, die Zuflucht in Jordanien, der Türkei oder in Libanon gesucht haben, zu arbeiten damit ihre Familien mit dem nötigsten versorgt sind. Laut Umfragen arbeitet ein Drittel der Kinder sieben Tage in der Woche. Dabei ist es keine Seltenheit, dass viele erst fünf oder sechs Jahre alt sind.
Kinder, die arbeiten müssen, laufen Gefahr den Anschluss zu verlieren und geraten so in eine Armutsspirale, aus der sie nur sehr schwer entkommen können.

Selbst wenn sie den Sprung nach Europa schaffen, so landen sie meist zuerst auf den überfüllten Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln und müssen unter menschenunwürdigen Bedingungen dahinvegetieren. Viele von ihnen sind unbegleitete Minderjährige. Deshalb müssen besonders Schutzbedürftige schnellstmöglich aus den überfüllten Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln evakuiert werden und gleichzeitig müssen sichere Fluchtwege geschaffen werden, um eine menschenwürdige Aufnahme von Schutzsuchenden zu gewährleisten.

Auch Fluchtursachen müssen endlich konkret und erfolgsorientiert bekämpft werden. Zu einer effektiven Bekämpfung von Fluchtursachen gehören zugleich die Lösung internationaler Konflikte, eine faire Handelspolitik, die Bekämpfung der Klimakrise auf Grundlage des Pariser Klimaabkommens sowie die Einhaltung der nachhaltigen Entwicklungsziele und eine verbesserte Zusammenarbeit mit Herkunfts- und Transitländern.

Bild:
Max Goncharov
... Mehr lesenweniger lesen

4 Wochen Alt  ·  

Als Vorgriff auf den heutigen Tag der Umwelt habe ich mit Dr. Inga Meincke und Nicole Bartsch vom OV Sendling und einer tollen Nachbarschaftsgemeinschaft in der Gysisstrasse eine Goldparmäne gepflanzt. Gerade alte Obstsorten wie diese Goldparmäne sind ein echter Schatz. Sie tragen zur Artenvielfalt bei und sind Teil der Biodiversität, die es zu bewahren gilt. Lieben Dank an alle Helfer*innen und der erste Apfel wird geteilt! Mehr Infos zu der Aktion und dem wichtigen Schutz von Streuobstwiesen hier guelseren.de/2020/06/05/streuobst-schuetzen-als-schatz-fuer-den-erhalt-der-artenvielfalt-und-zum-... ... Mehr lesenweniger lesen

1 Monat Alt  ·  

Es ist mir ein Bedürfnis heute dem Kasseler Regierungspräsidenten Walther Lübcke und allen Opfern rassistischer Gewalt zu gedenken.

Ein Jahr ist es her, dass Walter Lübcke kaltblütig von einem Rechtsterroristen ermordet wurde. Er setzte sich für die gute Unterbringung von Geflüchteten ein und wurde dafür im Netz beleidigt und bedroht. Am Ende musste er sogar sein Leben lassen.
Vor vier Tagen jährte sich der Anschlag von Solingen, bei dem vor 27 Jahren bereits fünf unschuldige Menschen zu Opfern eines Brandanschlages wurden.

Ihnen und alle anderen Menschen, die bei rassistischen Anschlägen ihr Leben verloren, möchte ich gedenken und schließe dabei auch George Floyd ein. Ich werde nicht akzeptieren, dass Rassismus so weit verbreitet ist.

Deshalb benenne ich es deutlich: Wir haben auch in Deutschland eine akute Bedrohung durch den Rechtsterrorismus der unsere Freiheit, unsere Sicherheit und unsere Demokratie gefährdet. Ein Jahr nach dem Mord an Walter Lübcke, verzeichnen wir einen Anstieg von rechten Straftaten von 9,4%. Die Anzahl der antisemitischen Straftaten ist sogar um 13% gestiegen. Diese Zahlen sind zutiefst besorgniserregend und müssen wieder fallen. Hass und Hetze im Netz oder anderswo haben nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun und müssen geahndet werden.
... Mehr lesenweniger lesen

1 Monat Alt  ·  

Der bayerische Integrationspreis 2020 wurde verliehen – die Feier wird natürlich nachgeholt.
132 Initiativen haben sich in diesem Jahr beworben, 132 Projekte, die unsere Vielfalt und unseren Zusammenhalt fördern. Die Jury, zu der ich auch gehöre, hat die folgenden drei Preisträger ausgezeichnet:
Die Hospizbegleiter München bilden Freiwillige mit Migrationshintergrund aus, um zum einen den Auszubildenden eine Perspektive zu eröffnen, zum anderen aber auch Schwerkranken, Sterbenden und deren Angehörigen eine Betreuung in ihrer Muttersprache zu ermöglichen.
youtu.be/3B_3CjPIOOg
Bei den Interkulturellen Erzählstunden Landshut stellen Migrant*innen Kindern in den Kitas ihr Heimatland vor – mit Spielen, Musik und traditionellen Speisen werden den Kindern die verschiedenen Kulturen nahe gebracht.
youtu.be/3JCQXUG8-4A
Auf dem Minigolfplatz Marktheidenfeld arbeiten unbegleitete minderjährige Geflüchtete ab 16 Jahren – sie sind die Betreiber des Platzes, kümmern sich um die Anlage und die Werbung. So sammeln sie Berufserfahrung und es entsteht ein toller Ort der Begegnung.
youtu.be/qZen2_lm58s
Ich danke den Gründer*innen dieser Projekte genauso wie allen anderen, die sich für Integration, Vielfalt und Gemeinschaft einsetzen. Bayern ist bunt!

#Integrationspreis #integrationspreis2020 #bayernistbunt #WirHabenPlatz #zusammenstark #Vielfalt
... Mehr lesenweniger lesen

2 Monate Alt  ·  

In Social Media teilen